Anwendung der Projektergebnisse im Alltag

Im Rahmen des Projektes soll ein Demonstrator einer Ladestation für Elektrobusse aufgestellt werden. Nach erfolgreicher Testung soll der Demonstrator im Anschluss des Projektes zu einem serienfähigen Produkt weiterentwickelt werden. Damit könnten auch andere Anbieter im ÖPNV von dieser Entwicklung profitieren.

Abbildung 2: Schematische Darstellung des Demonstrators

Nach einem erfolgreichen Test sehen die Projektpartner auch Anwendungen auf anderen Gebieten. Beispielsweise werden Anwendungspotentiale bei der Unterstützung von Entwicklungsländern bei der dezentralen Energieversorgung und -erzeugung gesehen.

 

 

Darstellung der Teilprojekte

Teilprojekt 1: Entwicklung intelligenter Ladesäulen mit integriertem DC/DC Wandler

  • Entwicklung der Leistungselektronik der DC/DC Wandler für den „Anpassregler Brennstoff-zelle“ und die „Laderegler Fahrzeug“ unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen
  • Entwicklung von intelligenten Ladesäulen
  • Entwicklung des gemeinsamen Energiemanagements von Brennstoffzelle, Batterie und Fahrzeug

Teilprojekt 2: Entwicklung optimierter Brennstoffzellen für den Einsatz an ÖPNV Elektro-Tankstellen

  • Entwicklung eines modularen Multistack-Systems für Leistungen im drei- bis vier-stelligen Kilowattbereich
  • Optimierung der Betriebszustände

Teilprojekt 3: Entwicklung von Betriebsstrategien für Elektrofahrzeuge im ÖPNV

  • Betriebsanalyse
  • Implementierung der Betriebsstrategie
  • Fahrassistenzsystem zur Optimierung der Fahrweise

Teilprojekt 4: Applikation der Hochleistungspufferbatterie

  • Bereitstellung des Hochleistungsbatteriemodul
  • Bereitstellung des Batteriemanagementsystem

Teilprojekt 5: Test des Demonstrators